Service Hotline: 0175 5239290

Sanitäter

Rettungsassistent

Vollzeitausbildung (2 Jahre) gemäß Rettungsassistentengesetz (RettAssG) vom 23.09.1990. Die Ausbildung soll entsprechend der Aufgabenstellung des Berufs als Helfer des Arztes insbesondere dazu befähigen, am Notfallort bis zur Übernahme der Behandlung durch den Arzt lebensrettende Maßnahmen bei Notfallpatienten durchzuführen, die Transportfähigkeit solcher Patienten herzustellen, die lebenswichtigen Körperfunktionen während des Transports zum Krankenhaus zu beobachten und aufrechtzuerhalten sowie kranke-, verletzte- und sonstige hilfsbedürftige Personen, auch soweit sie nicht Notfallpatienten sind, unter sachgerechter Betreuung zu befördern.

Rettungssanitäter

Gemäß den Empfehlungen des Bund - Länder - Ausschußes Rettungswesen (BLAR) dauert die Ausbildung in Vollzeitform mindestens 3 Monate, das entspricht mindestens 520 Stunden. Die Ausbildung befähigt dazu, eine fachgerechte Betreuung von Patienten beim qualifizierten Krankentransport zu gewährleisten, in bestimmten Situationen selbständige Maßnahmen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung und zur Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Funktionen durchzuführen sowie dem Rettungsassistent und dem Notarzt zu assistieren.

Sanitäter

Der Sanitäter im engeren Sinn ist dem Fachdienst Sanitätsdienst zugehörig. Er verfügt üblicherweise über eine Sanitätsausbildung, die deutlich über eine Erste Hilfe-Ausbildung hinausgeht, aber nicht den Umfang einer rettungsdienstlichen Ausbildung erreicht.

Fahrzeuge

Bei den Fahrzeugen des Rettungsdienstes unterscheidet man zwischen:

Rettungshubschrauber (RTH)
Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)
Rettungswagen (RTW)
Krankenwagen (KTW)

RTH

RTH´s sind speziell ausgerüstete Hubschrauber, die in der Luftrettung als Notarztzubringer im Rahmen des Rendezvous-Systems ("Primär-Einsatz") und als Verlegungsmittel für Klinikpatienten ("Sekundär-Einsatz") dienen.

NEF

Ein NEF ist ein PKW (meist ein Kombi), der den Notarzt zum Einsatzort bringt. Er hat eine umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung und ist mit Blaulicht und Martinshorn ausgestattet. Die Patienten werden nach der Behandlung mit dem RTW transportiert.

RTW

RTW´s sind zur Erstversorgung und zum Transport von Notfallpatienten, die vor und während des Transportes neben den Erste-Hilfe- Maßnahmen auch zusätzlicher Maßnahmen bedürfen, die geeignet sind, die vitalen Funktionen aufrecht zu erhalten oder wiederherzustellen. RTW´s sind größere Fahrzeug im Format eines Lieferwagens. Im Gegensatz zum Notarztwagen ist der Rettungswagen nicht mit einem Arzt, sondern (in der Regel) mit einem Rettungsassistenten und einem Rettungssanitäter besetzt. Rettungswagen haben eine umfangreiche medizinische Ausstattung.

Ein Rettungswagen trifft im Normalfall innerhalb von 5 bis 10 Minuten am Notfallort ein.

MMS Geschäftsfelder

{leer}

{leer}

Nach oben

Im Kopf der Spalte immer die Überschrift 2

Und hier dann Layout 3

Ein Rettungswagen (RTW) ist ein Fahrzeug des Rettungsdienstes für die Notfallrettung. Er wird benutzt, um Notfallpatienten zu versorgen und in eine spezialisierte Klinik zu transportieren. Eine umgangssprachliche Bezeichnung ist die Abkürzung Sanka für Sanitätskraftwagen.